München, 02. Mai 2019

Die TID Informatik GmbH wurde 1992 von Robert Schäfer als Dienstleister im Umfeld der technischen Dokumentation gegründet. Heute ist die TID ein erfolgreiches und stark wachsendes Software-Unternehmen, das mit dem CATALOGcreator® die marktführende Softwareplattform für elektronisches Ersatzteilgeschäft, Serviceinformationssysteme und -Portale in Deutschland anbietet. Sitz der TID Informatik GmbH ist in Inning am Ammersee, weiterhin verfügt das Unternehmen über eine Niederlassung in Amberg. TID Informatik beschäftigt 50 Mitarbeiter an beiden Standorten und plant in den kommenden Jahren weiter zu wachsen.

SCHEMA und TID, sowie das jeweilige Management, sind davon überzeugt, dass eine noch intensivere strategische Zusammenarbeit das bereits aktuell beeindruckende Wachstum der beiden Unternehmen zusätzlich verstärken kann.

Die neue Unternehmensgruppe betreut mit 180 erfahrenen und hochqualifizierten Mitarbeitern an 3 Standorten in Bayern ca. 500 aktive Software-Kunden. Das Management beider Unternehmen wird die gemeinsame Unternehmensgruppe in unveränderter Besetzung weiterentwickeln.

Durch die Vertiefung der Zusammenarbeit versprechen die beiden Unternehmen ihren bestehenden und zukünftigen Kunden eine noch bessere Verzahnung von (technischer) Dokumentation und After-Market Geschäft, insbesondere im Ersatzteilhandel und Kundenservice/Wartung. Für die zunehmende Digitalisierung in der deutschen Industrie, die zunehmende Vernetzung - von der Konstruktion bis hin zum After-Market - und die steigende Menge an verfügbaren Daten bietet die neue Unternehmensgruppe mit 3 Softwareprodukten die technologisch passende und integrierte Lösung aus einer Hand.

Bei der Vorbereitung und Durchführung der Transaktion wurden die Gesellschafter der TID durch die Concentro Management AG betreut und beraten.

Projektteam Concentro: Michael Raab (Partner), Sebastian Mink (Principal), Julia Albert (Consultant), Julian Schiener (Consultant)