Nürnberg, den 30.01.2018
Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen sowie Spezialisten aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Insolvenzverwaltung, Bankenwesen, Steuerberatung und M&A-Beratung diskutierten unter der Moderation von RA Joachim Zobel (Schultze & Braun GmbH) und Dr. Alexander Sasse (Concentro Management AG) über die verschiedenen Aspekte der Unternehmenssanierung.

Am Dienstagnachmittag beschäftigten sich die Referenten anhand von Fachbeispielen in den begleitenden Workshops mit den Themenkreisen Insolvenz- und Arbeitsrecht. Der Tag wurde abends durch den Vortrag von Herrn Prof. Herbert Fischer (TH Deggendorf) über „Digitalisierung / Industrie 4.0“ abgerundet, in welchem die Bedeutung digitaler Geschäftsmodelle für die Strategie betroffener Unternehmen thematisiert wurde.

Am Tag darauf wurden die Thematiken der Insolvenzverwaltung, Restrukturierung sowie Sanierung weiter vertieft. Dabei machte der Praxisfall Rudolf Wöhrl AG unter dem Programmpunkt „die Eigenverwaltung als Sanierungschance im finalisierten Einzelhandel“ den Anfang. Dies wurde von RA Joachim Zobel und Dr. Christian Gerloff in seiner Funktion als Eigenverwalter moderiert und diskutiert.

Danach fand eine Podiumsdiskussion über die Instrumente der Sanierung statt, welche von den Gästen Manfred Metzroth (UniCredit Bank AG), RA Volker Böhm (Schultze & Braun GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft) und RA Prof. Dr. Georg Streit (HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK) diskutiert wurde.

Darauf folgten Vorträge über steuerliche Aspekte der Sanierung von Lothar Hiese (MSP Management Support Partners GmbH & Co. KG), RA Klaus-Christof Ehrlicher (Kanzlei Linse & Ehrlicher Rechtsanwaltsgesellschaft mbH) und RA Detlef Specovius (Schultze & Braun GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft). Der Tag wurde durch eine Podiumsdiskussion über Handlungsspielräume und Handlungspflichten von Steuerberatern in der Krise abgerundet. Gäste der Diskussion waren hierbei RA Reiner Schaaf (Theopark mbH), RA Joachim Exner (Kanzlei Dr. Beck & Partner) sowie der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater André Bäcker (KPMG AG Wirtschaftsprüfergesellschaft).

„Mit der NüReKon möchten wir Restrukturierungsexperten in Nordbayern zusammenbringen und den Austausch von Wissen und Erfahrungen rund um das Thema Sanierung fördern“, so RA Joachim Zobel und Dr. Alexander Sasse von den Veranstaltungspartnern. „Wir freuen uns, dass wir wieder renommierte Referenten aus unseren Netzwerken gewinnen konnten, die anschauliche Praxisbeispiele und aktuelle Entwicklungen in den Fokus ihrer Beiträge stellen. Dadurch können die Teilnehmer wertvolle Eindrücke und Anregungen für ihre Tätigkeit mitnehmen.“

Die Technische Hochschule Nürnberg und die OHM Professional School werden bei der Konzeptionierung und Umsetzung der NüReKon maßgeblich durch die Partner, die Schultze & Braun GmbH und die Concentro Management AG unterstützt. Weitere Informationen zur NüReKon gibt es unter www.nue-re-kon.de.