8 Ergebnisse für Ihre Suche:

Fachbeitrag | Strategische Unternehmenssteuerung am Beispiel eines Automobilzulieferers

Neue Produkte entwickeln, Prozesse neu gestalten, neue Märkte erschließen – nur wenn dies Management und Mitarbeitern immer wieder gelingt, kann ein Unternehmen auf Dauer erfolgreich sein. Doch das ist leichter gesagt als getan. Hier sind neben Mut und Ideen auch die richtigen Instrumente für Planung und Steuerung gefragt. Mehr dazu finden Sie in vorliegendem Fachbeitrag.

Fachinterview | Erfahrungen mit variantenbedingten Komplexitätskosten in der Praxis

Was sind die Stärken und Schwächen der Kostenrechnung? Wie wirkt sich die Digitalisierung auf das erprobte Controllingwerkzeug aus? Antworten und eine neue Perspektive auf die Kostenrechnung gibt das frisch erschienene Buch "Zukunftsfähige Kostenrechnung in der Unternehmenssteuerung" von Prof. Jürgen Weber. Im Buch findet sich auch ein praxisnahes Interview mit Dr. Alexander Sasse zum Thema: "Erfahrungen mit variantenbedingten Komplexitätskosten in der Praxis", S. 233-238. Erschienen im Haufe Verlag: https://shop.haufe.de/prod/zukunftsfaehige-kostenrechnung-in-der-unternehmenssteuerung

Suchergebnisse

Transparenz

Bei strategischen Fragen oder operativen Herausforderungen: Concentro berät als Partner für Transparenz umfassend bei der Unternehmensentwicklung und -steuerung (Controlling), erstellt gemeinsam individuelle Konzepte und begleitet die Umsetzung.

Suchergebnisse

LucaNet - Planung und Steuerung

Die Unternehmenssteuerung gehört zu den wichtigsten betriebswirtschaftlichen Aufgaben im Unternehmen. Die Planung und Steuerung wird häufig auch unter dem Begriff „Controlling“ zusammengefasst und umfasst vielfältige Instrumente, die bei der Planung, Auswertung und Steuerung betriebswirtschaftlicher Kennzahlen und Prozesse helfen. Ein Kernelement der Unternehmenssteuerung stellt die integrierte Unternehmensplanung dar. Als LucaNet Premiumpartner sind wir die erste Adresse für effektive und effiziente Unternehmensplanung.

Whitepaper | Wie sich wirtschaftlich erfolgreiche Druckunternehmen steuern und Erfolge realisieren

Die Druckindustrie befindet sich seit Jahren im Umbruch. Überkapazitäten, die wachsende Bedeutung digitaler Medien, das Schrumpfen des Marktes für Druckerzeugnisse sowie der daraus resultierende Mengen- und Preisverfall, zeichnen den Trend der letzten Jahre ab. Darüber hinaus forcieren teilweise Kreditgeber und Kreditversicherer ihre Anforderungen an Unternehmen der Druckbranche, was zu Lücken bei der Finanzierung notwendiger Investitionen sowie der laufenden Liquidität führen kann, bzw. auch schon führt. Zusammenschlüsse von Druckunternehmen, aber auch eine zunehmende Häufung von Unternehmensinsolvenzen, sind die Folge.

Whitepaper: Ergebnis und Liquidität im Griff - durch integrierte Unternehmensplanung und -steuerung

Um sich als mittelständisches Unternehmen in einem oftmals von Veränderungen, Wettbewerbs- und Preisdruck diktierten Markt durchsetzen zu können, benötigt man - neben wettbewerbsfähigen Produkten und Leistungen - eine wirksame Unternehmenssteuerung, d.h. ein funktionierendes Navigationssystem für das Unternehmen. Ein wesentliches Element dieses Navigationssystems ist die integrierte Planung und Steuerung von Ergebnis und Liquidität.

Fachbeitrag | Krisenprävention durch integrierte Unternehmenssteuerung

Durch integrierte Unternehmenssteuerung können Krisen erkannt und ihnen entgegengesteuert werden. Der Fachbeitrag zeigt, welche Schritte auf welchen Ebenen dabei nötig sind. Veröffentlicht in "Modernes Kostenmanagement" (R. Gleich (Hrsg.), 2020, S. 49-68) - mehr unter https://bit.ly/2CSRIaA.

Whitepaper: Working Capital Management – Liquidität freisetzen und unternehmerische Unabhängigkeit sichern in Post-Corona-Zeiten

Die Corona-Pandemie hält das aktuelle Wirtschaftsgeschehen fest im Griff. Doch die weitreichenden staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus sowie die international zunehmenden Impftätigkeiten lassen auf eine Erholung der Wirtschaft zurück auf Vorkrisenniveau im Jahr 2021 hoffen. Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung werden jedoch auch die ersten der staatlichen „Corona-Unterstützungshilfen“ auslaufen – in der Folge fehlen oft die Mittel zur Vorfinanzierung des wiederansteigenden Geschäftsvolumens. Aktives Working Capital Management kann in dieser Situation helfen, die Innenfinanzierungskraft zu stärken, liquide Mittel freizusetzen, finanzielle Spielräume zu erweitern, den Unternehmenswert zu steigern sowie die unternehmerische Unabhängigkeit zu sichern.